Threezero: Daenerys Targaryen (Game of Thrones)

0

Kein Hersteller hat in so kurzer Zeit so viele Lizenzen eingesammelt wie Threezero. Lizenzen zu Videogames, zu Filmen und zu TV Serien, darunter auch Game of Thrones. Es gibt derzeit wohl kaum eine andere TV Serie mit einer so langen Besetzungsliste. Die HBO Seite nennt allein 85 Hauptcharaktere. Georg RR Martin lässt in seinen Roman locker an die 1000 Personen auftreten. Klar, als Fan der Serie will man natürlich viele davon auch als 1:6 Figur sehen. Aber Quantität ist dabei nicht alles. Auch die Qualität muss stimmen. Mit Daenerys Targaryen präsentiert Threezero nun die sechste Figur zur Serie. Arya Stark und ein White Walker befinden sich in der Preorder Phase. Und just wurde auch Cersei Lannister angekündigt. Aus Staffel 7 (?!)

Ohne Zweifel ist die Mutter der Drachen eine der wichtigsten Figuren bei Game of Thrones. Entsprechend groß war die Vorfreude, als die Figur angekündigt wurden. Die Promofotos sahen vielversprechend aus und auch Bilder und Videos vom Prototypen, die auf Toy Fairs entstanden, ließen die Fan Herzen höher schlagen.

tz-da3nerys10Dann folgte die große Ernüchterung und wieder mal zeigte sich, dass zwischen einem Prototypen, wo für den Paintjob ein Top-Künstler angeheuert wurde, und der industriellen Massenfertigung Welten liegen können. Als die ersten In-Hand Fotos in Foren und bei Facebook die Runde machten, ging ein Raunen durch Westeros, Wehklagen erhob sich. The Night is dark and full of terrors! Bestellungen wurden storniert oder die Figur wurde gleich weiterverkauft. Die Kommentare, diesseits und jenseits der Meerenge und des großen Grasmeeres kamen einem Shitstorm schon ziemlich nah. Scheinbar wollte keiner die Sprengerin der Ketten in seiner Sammlung sehen.

Ich habe meine Bestellung nicht storniert, Einmal, weil man ja nicht jedem Foto trauen kann und ich mich selbst von der Qualität oder dem Mangel daran überzeugen wollte. Und weil ich es auch manchmal schon bedauert habe, eine Figur in einer Serie ausgelassen zu haben. Auch lassen sich Figuren ja manchmal mit der Hilfe von Drittanbietern nachrüsten. Sollte da was kommen, täte es mir leid, das Basis-Material nicht zu haben.

Hier also nun mein Review zur Khaleesi.

Verpackung
Hier ist alles wie bei den Vorgängern. Die Farbe orientiert sich an der Grundfarbe des Familienwappens. Schwarz bei den Targaryens. In den Überstreifer sind das Drachenmotiv des Wappens und das Motto des Hauses (Fire and Blood) eingeprägt. Der Game of Thrones Schriftzug ist in Rot-Metallic gesetzt. In Schwarz sieht die Box nicht ganz so edel aus wie beispielsweise die roten Lannister Boxen.

daenerys-boxUnter dem Überstreifer befindet sich dann eine Fensterbox. Die Rückseite und die Seitenteile zeigen das Familienwappen farbig. Figur und Zubehör verteilen sich auf einen großen und einen kleinen Plastikeinleger.

daenerys-content

Head Sculpt und Paintjob.
Letztlich ist es immer der Kopf , welcher über die Qualität und somit auch über den Erfolg einer Figur entscheidet. Wie ähnlich ist er seinem Vorbild, wie realistisch und lebendig wirkt er, wie ist sein Ausdruck?

Der Head Sculpt trifft Daenerys eigentlich recht gut, vielleicht nicht zu 100 % aber er ist nah dran und Emilia Clarke ist ganz gut zu erkennen. Ich gehe mal davon aus, dass der Prototyp nicht weiter verändert wurde, was bedeutet, dass der Paintjob den schwarzen Peter bekommt.

daenerys-head2Vor Jahren habe ich mal einen Tom Waits Custom Kopf in Auftrag gegeben. Im unbemalten Zustand war Waits eindeutig und sehr gut zu erkennen. Auch nach meiner eigenen Bemalung mit meinen – zugegeben – amateurhaften Skills war er noch gut zu erkennen. Ich gab dann noch eine bemalte Fassung in Auftrag. Technisch war die Arbeit sicher besser als mein eigenes Gepinsel, aber es war plötzlich nicht mehr Tom Waits. Dem Kopf fehlte gewissermaßen die Seele.

Ähnlich sieht es bei dem Daenerys Kopf aus. Technisch ist die Bemalung ganz okay, wenn auch nicht spitzenklasse, aber es sind gerade Kleinigkeiten und Nuancen die bei einem Paintjob eine immens große Wirkung haben. Es ist vor allem der Ausdruck der Augen, der hier zu Irritationen führt. Der Blick geht ins Leere oder ist bestenfalls in eine weite Ferne gerichtet.

daenerys-head3Es ist für die Kamera kaum möglich, Blickkontakt zur Figur herzustellen. Es wirkt fast immer, als schaue sie durch einen hindurch. Zuweilen wirkt ihr Gesichtsausdruck auch recht befremdlich, irgendwas zwischen Depression, Verzweiflung und nackter Angst.

Auf manchen Bildern scheint sie knülle zu sein oder man will ihr spontan zurufen „Heul doch!“

Alles keine Ausdrücke, die der Mutter der Drachen würdig wären.

Nicht ganz so schlimm wirkt es, wenn sie an der Kamera vorbeischaut und man annehmen kann, dass ihr Blick tatsächlich gerade auf dem Horizont gerichtet ist.

Auch eine leichte Untersicht wirkt sich m.E. positiv aus. Auch eine Lichtsetzung von der Seite tut dem Ausdruck gut, ebenso, den Augen etwas Schatten zu spenden. Man kann also mit einem bisschen Experimentieren durchaus fotografisch noch was herausholen aus der Figur. Wie sagt man doch so schön: „ From a certain angle in a certain light…“ Dennoch hatten wohl viele Sammler einiges mehr von diesem Release erwartet.

daenerys-head1Sehr gut gelungen ist hingegen die Frisur. Daenerys hat eine recht komplizierte Frisur mit einigen kleinen Zöpfen. So mancher Hersteller hätte da der Einfachheit halber auf modelliertes Haar zurückgegriffen, so wie es beispielsweise Asmus Toys bei Legolas gemacht hat. Threezero tritt hier aber den Beweis an, dass solche Frisuren auch durchaus mit gerooteten Haaren möglich sind. Take this Asmus!

daenerys-head4

Body und Beweglichkeit.
Deanerys ist ca. 26 cm groß was umgerechnet den 1,57 m von Emilia Clarke gut entspricht.

Da die Figur nackte Arme und auch ein Dekoltee trägt, hat man sich bei Threezero für einen Body mit Weich-PVC-Dermis an Armen und Torso entschieden, um so keine hässlichen und störenden Gelenke zu zeigen. Eine Entscheidung die ich für gewöhnlich begrüße, wenn es denn gut gemacht ist.

Die Arme von Deanerys wirken leider ein wenig undefiniert und haben etwas Wurstiges. Natürlich schränken sie auch die Beweglichkeit etwas ein. Ab einem bestimmten Winkel ergeben sich unschöne Verwerfungen.

daenerys-body1

daenerys-body2Auch der Torso ist wegen des Überzugs wenig beweglich, eine Torsion der Hüfte findet de facto nicht statt. Und auch das Sitzen ist nur eingeschränkt möglich. Die Beweglichkeit der Beine ist hingegen recht gut.

daenerys-body3

Es gibt drei Paar Hände; entspannte Hände Fäuste und Greifhände. Die Hände sind weich und die Finger der Greifhände sind sehr gut beweglich. Auch ein Paar extra Pegs sind wieder dabei.

Kostüm
Wenn die Figur irgendwo punkten kann, dann beim Basiskostüm. Dieses besteht aus den Stiefeln, einer graublauen Hose und einer blauen Tunika.

daenerys-outfit1Die Stiefel sind zweiteilig, was sich sehr positiv auf alle stehenden Posen auswirkt. Dabei wurde die Zweiteiligkeit perfekt kaschiert. Die Hose sitzt gut und ist eher funktional. Das Kleid ist wirklich klasse, in Qualität und Genauigkeit dem Original sehr gut nachempfunden.

daenerys-outfit2

daenerys-outfit3Zusätzlich gibt es noch einen ganz hübschen hellblauen Umhang mit Metallverschluss. Dieser kann unterschiedlich hoch oder auch leicht seitlich verdreht getragen werden.

Dann gibt es noch eine Art Lederkorsage aus Plastik. Dieses Teil ist zwar eine ganz hübsche Idee, scheitert aber an der Umsetzung. Es sieht einerseits sehr billig und nach Plastik aus. Die Verschlüsse funktionieren nicht wirklich. Man muss dazu zwei Plastiknoppen in die dafür vorgesehenen Öffnungen drücken. Das funktioniert nur schwer. Und das Ding bleibt einfach nicht zu. Es ist ein Totalausfall. Ab damit in den Requisitenfundus.

daenerys-outfit4

Zubehör
Die Requisitenauswahl fällt recht spärlich aus. Neben den Austauschhänden gibt es noch Kraznys neunschwänzige Katze. Ganz nett.

daenerys-cat1

daenerys-cat2Als Schmuckstücke hat Danny einen Armreif und einen Halsreif im Gepäck. Letzterer rutscht, wie auf einigen Fotos leider immer wieder mal zu sehen, gerne nach oben.

daenerys-zubehoer1Zum Schluss ist da noch Baby Drogon. Der Drache ist aus PVC und nicht wie in den Beschreibungen ehedem angekündigt aus Resin. Der Drache selbst ist ganz nett und hübsch bemalt. Mitgeliefert wird auch eine kleine Basis, auf der er befestigt werden kann. So zumindest die Idee. In der Praxis funktioniert das nicht, weil Pins und Bohrungen schlecht aufeinander abgestimmt sind. Die Sache hält einfach nicht und beim wiederholten Zusammensetzen, läuft man Gefahr, die dünnen Beinchen des Drachens abzubrechen. Diese Basis ist also auch ein Totalausfall.

daenerys-dragon1

In der Deluxe Version gibt es dann noch die Drachen Rhaegal and Viserion und einen Drachenständer, der aber wohl auch seine Dienste verweigert, wie ich von einem Kollegen hörte.

tz-da3nerys19

Fazit
Wie will man diese Figur nun bewerten. Ob man die Unverbrannte nun einlädt Teil der Sammlung zu werden, muss jeder für sich selbst entscheiden, gemessen an den eigenen Ansprüchen an eine Figur. Neutral formuliert kann man die Sturmtochter eigentlich nur als B-Release bezeichnen. Sie ist ein ganzes Stück von der A-Liga, in der Threezero gerne mitspielen würde, entfernt.

Zwar hat sie die Haare schön und ein tolles Kostüm, dem gegenüber stehen aber ein paar Schludrigkeiten, die zu Totalausfällen führen (Korsage und Drachen Basis).

Und zu guter Letzt: Können diese Augen lügen? Mit diesem Ausdruck sieht sie aus wie eine verzweifelte Cosplayerin, der gerade der Eintritt zur Comic Con verwehrt wurde und die gleich losflennen wird. Daenerys Sturmtochter Targaryen, die Unverbrannte, Mutter der Drachen, Sprengerin der Ketten, Mhysa, Königin der Andalen und der Rhoynar und der Ersten Menschen, Lord der Sieben Königslande, Protektor des Reiches, Khaleesi des dothrakischen Meeres, Prinzessin von Drachenstein, Königin von Meereen Khaleesi des Großen Grasmeers guckt definitiv anders aus der Wäsche.

In der Game of Thrones Serie von Threezero ist es eine der schwächsten Figuren. Aber ich finde sie jetzt auch nicht so schlecht wie alle immer sagen.

Zur Zeit ist Threezero da in guter Gesellschaft. Sieht man sich beispielsweise die Hermine Granger Teenager Version (Harry Potter) oder die Artemisia (300) Figur an, beide von Star Ace, kann man sich nur wundern über die grottenschlechten Head Sculpts. Sowohl Emma Watson als auch Eva Green sind nur mit viel Fantasie darin zu erkennen. Emma hat eine Stirn auf die Frankensteins Monster neidisch wäre und Eva sieht aus wie Lokis lange vermisstter Halbbruder. Da haben wir auch von Star Ace schon besseres gesehen. Man fragt sich, was da los ist. Sind die guten Painter alle erblindet oder versuchen die Hersteller gerade auf Teufel-komm-heraus Geld einzusparen? Sicherlich der falsche Weg angesichts der Figurenpreise. Und die Treue der Kunden ist ein zartes Pflänzchen, das mit Wow-Produkten gehegt werden will. Im Vergleich zu diesen unsäglichen Beispielen ist Daenerys fast noch ansehnlich.

Bilder: Michael Crawford
Bilder: Michael Crawford

Der Hersteller sollte dringend den Look der finalen Produkte in Einklang bringen mit den Bildern der Prototypen. Ich hoffe wir erleben bei Arya Stark nicht auch so eine böse Überraschung. Vielleicht nimmt sich Threezero auch die Empörung der Fans zu Herzen und produziert einen besseren Danny Kopf (was ich allerdings bezweifele, hat sich Threezero in der Vergangenheit doch nicht sehr kommunikationsfreudig gezeigt), Aber vielleicht kommt da ja irgendwann was von einem Drittanbieter. Bis dahin versteckt sich die Khaleesi vor bösen Fanblicken hinter einer Sonnenbrille.

daenerys-emilia2In diesem Sinne: Valar morghulis.

Weitere Bilder in unserem Facebook Album.

und natürlich der S.P.A.C.E Link.

Bewertung

  • Verpackung 7
  • Sculpting 7
  • Paintjob 4
  • Body / Beweglichkeit 6
  • Outfit 8
  • Zubehör 6
  • Filmauthentizität 7
  • Gesamteindruck/Fun Faktor 6
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Leider alles andere als der große Wurf. Eine sehr mittelmäßige Figur. Da hätte ndie Mutter der Drachen besseres verdient.

6.4 Mäßig

Comments are closed.